Freiraum für Neues – Erlebensbezogene Konzeptentwicklung

Kathrin Schultze-Gebhardt

Kathrin Schultze-Gebhardt

geb. '69, Politologin M.A., Trainerin, Moderatorin und ECC-Coach (GwG); langjährige Erfahrung in Projektmanagement, Organisationsentwicklung und Personalführung in der Entwicklungszusammenarbeit. (ECC 1-5)

Till Schultze-Gebhardt

Till Schultze-Gebhardt

geb. '66, tätig als psychologischer Psychotherapeut (personzentrierte Körperpsychotherapie, Focusing, Verhaltenstherapie), ECC-Coach (GwG) und Paarberater, langjährige Berufserfahrungen in den Bereichen Beratung, Gesundheit und Kultur. (ECC 1-3)

Sie wollen einen neuen Schritt gehen, um eine schon lange in der Luft liegende oder im Bauch rumorende Idee, ein Vorhaben, ein Projekt kreativ auszuarbeiten? Sie spüren, dass da noch mehr ist, wissen aber noch nicht, wie Sie dieses "mehr" für sich nutzbar machen können? Sie wollen einen Ansatz kennenlernen, um hierbei systematisch Schritt für Schritt vorzugehen?

In diesem Basisworkshop der Fortbildungsreihe "Erlebensbezogene Konzeptentwicklung" (ECC) arbeiten Sie an einem eigenen Thema oder Vorhaben, zu dem Sie gerne weiterkommen möchten.

Mögliche Themen sind so individuell wie Sie: etwa die Erstellung einer eigenen Homepage, oder eine allgemeine Orientierungsfrage, z.B. "Was ist mir beruflich wichtig?" oder "Wie komme ich zu einer für mich stimmigen ,work-life-balance'?".

Wir bieten Ihnen einen strukturierten Freiraum, um erste vage Impulse zu Ihrem Thema wahrzunehmen, zu formulieren, sie in einem schlüssigen Konzept zusammenzuführen und daraus nächste kleine Handlungsschritte abzuleiten. Dabei werden sowohl intuitive als auch rationale Elemente eingebunden und immer wieder gezielt miteinander in Beziehung gesetzt. In diesem Prozess lernen Sie die "Denkbewegungen" des "Thinking at the Edge" kennen und flexibel umsetzen, und Sie werden sensibilisiert für Haltungen und Praktiken, die die Entstehung von Neuem begünstigen.

Die Methode

Das Erlebensbezogene Concept-Coaching (ECC) ist ein Ansatz zur Begleitung von Einzelpersonen und Gruppen in der Entwicklung von Neuem. Er wurde von Heinke Deloch und Dr. Heinz-Joachim Feuerstein entwickelt und verwendet verschiedene personzentrierte und erlebensbezogene Methoden, insbesondere die Schritte des "Thinking at the Edge".

Seine 14 "Denkbewegungen", die individuell und flexibel eingesetzt werden können, verbinden intuitive und logisch-sprachliche Denkschritte zu einem individuell stimmigen Konzept. TAE unterstu?tzt die Entwicklung einer Einschätzung individuellen Erlebens von wichtig-unwichtig, relevant-irrelevant, hilfreich-hinderlich und stellt damit einen Zugang zum impliziten Erfahrungswissen her.

Es besteht ein strukturierter Freiraum, um erste vage Impulse zu Ihrem Thema wahrzunehmen, zu formulieren, sie in einem schlüssigen Konzept zusammenzuführen und daraus nächste kleine Handlungsschritte abzuleiten.

Vorgehen und Inhalte

In diesem Workshop arbeiten Sie an einem eigenen Thema oder Vorhaben, zu dem Sie gerne weiterkommen möchten. Mögliche Themen sind so individuell wie Sie: etwa die Erstellung einer eigenen Homepage, oder eine allgemeine Orientierungsfrage, z.B. "Was ist mir beruflich wichtig?" oder "Wie komme ich zu einer für mich stimmigen "work-life-balance"?". Wichtig ist Ihr Wunsch, für sich etwas Neues zum Thema herauszufinden.

Zielgruppe

Die Fortbildung ist offen für alle Interessent/innen, für z.B. Berater/Innen, Coaches, Personalverantwortliche, Teamleiter, etc. empfiehlt sich eine Teilnahme an der gesamten ECC-Reihe (ECC1-ECC5).

Perspektive/Zertifizierung

Der Kurs ECC1 stellt den Basisworkshop einer Fortbildungsreihe zum EC-Coach dar, die aus den folgenden Modulen besteht:

ECC1: "Freiraum für Neues - mein Projekt, meine Idee, mein Vorhaben erlebensbezogen (weiter)entwickeln" - Methodenbasierte Selbsterfahrung

ECC2: "Begleitung auf der Suche nach Neuem" - Coaching von Konzeptentwicklungen

ECC3: "Neue Perspektiven eröffnen" - Coaching bei Blockaden in der Konzeptentwicklung

ECC4: "Teams und Gruppen zu Innovationen begleiten" - Konzeptentwicklung in Gruppen

ECC5: "Freiraum für Neues im Team" - Aufbau einer innovationsfreundlichen Kommunikationskultur

Die Module 2-5 werden ab Anfang 2017 angeboten. Sie können einzeln oder als Reihe gebucht werden.

Zertifikat

Nach diesem ersten Baustein erhalten Sie ein Zertifikat von neues lernen.

Zum Abschluss der Fortbildungsreihe erhalten Sie ein Zertifikat von neues lernen sowie ein Zertifikat der Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung (GwG).

Die Trainerinnen

Kathrin Schultze-Gebhardt (Politologin M.A.), Trainerin, Moderatorin und Erlebensbezogene Concept-Coach (GwG); langjährige Erfahrung in Projektmanagement, Organisationsentwicklung und Personalführung in der Entwicklungszusammenarbeit.

Monika Lindner (Dipl.-Päd. Univ.), EC-Coach (GwG), Dipl. Pädagogin in der interkulturellen Erwachsenen- und Jugendbildung, Doktorandin in der Erziehungswissenschaft.

Till Schultze-Gebhardt (Dipl.Psych.), tätig als psychologischer Psychotherapeut (personzentrierte Körperpsychotherapie, Focusing, Verhaltenstherapie), EC-Coach (GwG) und Paarberater, langjährige Berufserfahrungen in den Bereichen Beratung, Gesundheit und Kultur.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich unter Angabe der Kursnummer bei neues lernen an. Nach der Anmeldung berechnen wir Ihnen eine Anzahlung von 20%.

Sie helfen uns sehr, wenn Sie sich bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn anmelden.

Natürlich sind auch kurzfristige Anmeldungen möglich, soweit noch Plätze verfügbar sind.