Freiraum für Neues – Erlebensbezogene Konzeptentwicklung

Kathrin Schultze-Gebhardt

Kathrin Schultze-Gebhardt

geb. '69, Politologin M.A., Trainerin, Moderatorin und ECC-Coach (GwG); langjährige Erfahrung in Projektmanagement, Organisationsentwicklung und Personalführung in der Entwicklungszusammenarbeit. (ECC 1-5)

Till Schultze-Gebhardt

Till Schultze-Gebhardt

geb. '66, tätig als psychologischer Psychotherapeut (personzentrierte Körperpsychotherapie, Focusing, Verhaltenstherapie), ECC-Coach (GwG) und Paarberater, langjährige Berufserfahrungen in den Bereichen Beratung, Gesundheit und Kultur. (ECC 1-3)

Sie wollen eine schon lange in der Luft liegende Idee, ein Vorhaben, ein Projekt kreativ ausarbeiten? Sie haben ein vages Bauchgefühl, aber noch nicht die richtigen Worte dafür? Sie wollen einen Ansatz kennenlernen, der Ihr Erleben, Ihr Gefühl und Ihr Denken systematisch verbindet?

In diesem Seminar arbeiten Sie an einem eigenen Thema oder Vorhaben, zu dem Sie gerne weiterkommen möchten. Mögliche Themen sind so individuell wie Sie und können privater oder beruflicher Natur sein. Beispiele sind die Erstellung einer eigenen Homepage, die Entwicklung eines Projektvorschlags, oder auch persönliche Orientierungsfragen wie "Wie geht es beruflich weiter?" oder "Wie kann ich den Übergang in den Ruhestand gut gestalten?".

Wir leiten Sie Schritt für Schritt an, Ihr Thema zu entfalten. Jeder Schritt wird genau erläutert und demonstriert, bevor Sie ihn in Einzelarbeit, zu zweit, oder als Gruppe durchführen. Sie lernen, mit ihrem intuitiven Wissen in Dialog zu treten und neue Erkenntnisse in Worte zu fassen. Sie loten unterschiedliche Facetten und Widersprüchlichkeiten aus und setzen persönliche Schwerpunkte. Am Ende des Seminars halten Sie ein für sich stimmiges Konzept in den Händen, auf dessen Basis Sie klar und sicher handeln können. Und Sie verfügen über eine Methode, die Sie auch auf andere Situationen anwenden können.

Die Methode

Das Erlebensbezogene Concept Coaching (ECC) ist ein personzentrierter Ansatz zur Begleitung von Einzelpersonen und Gruppen in schöpferischen Prozessen. Er wurde von Heinke Deloch und Dr. Heinz-Joachim Feuerstein entwickelt und basiert auf den 14 Schritten des "Thinking at the Edge" nach Eugene Gendlin. Diese sogenannten "Denkbewegungen" können individuell und flexibel eingesetzt werden. Sie verbinden implizites Erfahrungswissen und logisch-sprachliche Denkschritte zu einem individuell stimmigen Konzept, aus dem nächste Handlungsschritte abgeleitet werden.

Zielgruppe

Die Fortbildung ist offen für alle Interessierten, die neue Impulse und eine intuitive Herangehensweise für berufliche und/oder private Entwicklungsprozesse suchen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Fortbildungsreihe ECC

Bei diesem Seminar handelt es sich um das erste Modul einer zertifizierten Fortbildungsreihe. Für BeraterInnen, Coaches, Personalverantwortliche, TeamleiterInnen, etc. kann die Teilnahme an weiteren Modulen empfehlenswert sein. Nach dem Abschluss aller fünf Module können Sie von der Gesellschaft für personzentrierte Psychotherapie und Beratung als EC-Coach zertifiziert werden.

ECC1: Methodenbasierte Selbsterfahrung (Basisworkshop "Freiraum für Neues")

ECC2: Coaching von Konzeptentwicklungen

ECC3: Coaching bei Blockaden in der Konzeptentwicklung

ECC4: Konzeptentwicklungen in Gruppen moderieren

ECC5: Aufbau einer innovationsfreundlichen Kommunikationskultur

Die TrainerInnen

Kathrin Schultze-Gebhardt (Politologin M.A.), geb. '69, Trainerin, Moderatorin und Coach (Personzentriert-Integratives Coaching, ECC); langjährige Erfahrung in Projektmanagement, Organisationsentwicklung und Personalführung in der Entwicklungszusammenarbeit.

Till Schultze-Gebhardt (Dipl.-Psych.), geb. '66, tätig als psychologischer Psychotherapeut, Coach und Trainer, Schwerpunkt auf personzentrierten Verfahren (Körpertherapie, Focusing, ECC), langjährige Berufserfahrungen in den Bereichen Beratung, Gesundheit und Kultur.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich unter Angabe der Kursnummer bei neues lernen an. Nach der Anmeldung berechnen wir Ihnen eine Anzahlung von 20%. Sie helfen uns sehr, wenn Sie sich bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn anmelden. Natürlich sind auch kurzfristige Anmeldungen möglich, soweit noch Plätze verfügbar sind.